Hörbuchpreis - Die wichtigsten Preise für Kinder- und Jugendhörbücher

Hörbuchpreis – Die wichtigsten Preise für Kinder- und Jugendhörbücher

Hörbuchpreis - Die wichtigsten Preise für Kinder- und Jugendhörbücher

Ausgezeichnet! Die wichtigsten Preise für Kinder- und Jugendhörbücher

Zehntausende Hörbücher gibt es auf dem Markt, jedes Jahr kommen ein- bis zweitausend neue Titel hinzu – wie soll man da bloß den Überblick behalten? Gerade Eltern sind oft überfordert, wenn es darum geht, für den Nachwuchs passende und gleichzeitig hochwertige Hörliteratur zu finden. Deshalb bieten Hörbuchpreise eine gute Orientierungshilfe: Für die Leser von Hoerstern.de zeigt Hörbuchexperte René Wagner, welche Institutionen und Organisationen im Laufe eines Jahres Gütesiegel für gelungene Kinder- und Jugendhörbücher vergeben.

Deutscher Hörbuchpreis

http://www.deutscher-hoerbuchpreis.de/die-jurys/die-kinderjury/

Seit erstmals im Jahr 2003 Hörbücher mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet werden, hat er sich als wichtiges Qualitätssiegel für Handel und Verbraucher etabliert. Er gilt nicht nur als ein „Kompass für die Ohren“, sondern längst auch als Oscar der Hörbuchbranche – auch weil er noch am ehesten von Presse, Handel und Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

In sechs Kategorien werden deutschsprachige Hörbuchproduktionen ausgezeichnet, die in besonderer Weise die Stärken und Möglichkeiten des akustischen Mediums vorführen und damit beispielhaft wirken. Abgedeckt werden alle Umsetzungsformen des Mediums: Lesungen, szenische Lesungen, Hörspiele, Features, Zeitdokumente, Hörstücke und vieles mehr.

Über die Auswahl für das „Beste Kinderhörbuch“, die von der Nominierungsjury (erwachsene Experten) festgelegt wird, diskutiert eine unabhängige und jährlich neu zusammengestellte Kinderjury, die 2017 vom Literaturhaus Bonn in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Bonn organisiert und begleitet wurde. Fünf Mädchen und Jungen aus Bonn und Umgebung waren diesmal die jungen Experten für die Wettbewerbsrunde und legten sich schließlich auf einen Gewinnertitel fest: „Im Labyrinth der Lügen“ (cbj audio), gelesen von Stefan Kaminski.

hr2-Hörbuchbestenliste

http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/index.jsp?rubrik=3730

Ebenso renommiert und noch deutlich älter ist die hr2-Hörbuchbestenliste. Seit 1997 stellt sie jeden Monat empfehlenswerte Neuerscheinungen vor, darunter auch 3-4 Kindertitel, und prämiert zum Jahreswechsel das beste Kinderhörbuch des Jahres als Preis der Stadt Wiesbaden. Außerdem wird das beste Erwachsenen-Hörbuch des Jahres gekürt, jedoch im Rahmen der Gala zum Deutschen Hörbuchpreis.

Kinderhörbuchpreis BEO

http://www.kinderhoerbuchpreis.de/

In nur wenigen Jahren hat sich der BEO, eine Initiative des gemeinnützigen Vereins „Kinder hören e.V.“, zu einer festen Größe im Hörbuchmarkt und damit zum „Deutschen Kinderhörbuchpreis“ entwickelt – nichtzuletzt wegen der Oscar-reifen Gala, bei der alle Gewinner gebührend gefeiert werden: https://www.youtube.com/channel/UCRI_jAwQbClYDzRLXtHJ5Ew

Vergeben werden die Preise in drei Alterskategorien und mit verschiedenen Sonderpreisen: http://www.kinderhoerbuchpreis.de/preis/kategorien-2017/

Die jährlich neu zusammengestellte Kinderjury, immer bestehend aus Kindern zwischen 7 und 11 Jahren, ermittelt den Preisträger der Kategorie II, die Hörbücher der gleichen Altersklasse berücksichtigt.

AUDITORIX Hörbuchsiegel

http://www.hoerbuchsiegel.de/

Auch das von der Stiftung Hören und der Landesanstalt für Medien NRW entwickelte Hörbuchsiegel soll Kindern und Erwachsenen Orientierungshilfe im Hörbuchmarkt geben und dabei helfen, Qualität im Bereich der Kinderhörbücher zu erkennen. Allerdings fungiert das Siegel nicht als generelle Kennzeichnung für allgemein gelungene Produktionen für Kinder und Jugendliche (was der Begriff „Siegel“ vielleicht erwarten lässt), sondern – vergleichbar mit dem Deutschen Hörbuchpreis und dem Kinderhörbuchpreis BEO – als „Best of“ der eingereichten Wettbewerbshörbücher. Mit dem Preis werden, so die Veranstalter, „Hörbücher ausgezeichnet, die so gut sind, dass sie zum mehrmaligen und gemeinsamen Hören einladen und auch dazu, über das Gehörte zu sprechen“.

HÖRkules und HÖRkulino

http://www.hoerkules.de/shortlist-hoerkulino-2017/

Beides sind Publikumspreise, die ursprünglich als Erfindung der Werbeagentur Buchwerbung der Neun dem Buchhandel „gestiftet“ wurden. Die Gewinner werden jedes Jahr über ein großes Online-Voting vom Publikum ermittelt und ebenfalls im Rahmen der Hörbuchpreis-Gala bekanntgegeben. Die Vorauswahl der Nominierungen erfolgt durch ein Expertengremium.

Preis der deutschen Schallplattenkritik

http://schallplattenkritik.de/bestenlisten

Seit 1980 werden quartalsweise und als Jahrespreis besondere Musikproduktionen auszeichnet – aber schon länger erfahren auch Hörbücher die Wertschätzung der Jury, gerade hochqualitative Kinder- und Jugendproduktionen.

Die „grandiosesten“ Hörbücher

http://www.buecher-magazin.de/rezensionen/hoerbuecher

Auch die Höchstnote „Grandios“ des BÜCHER-Magazins – hier speziell in der Rubrik Kinder- und Jugendhörbücher – hat sich als Orientierungshilfe etabliert. Normalerweise vergeben die Rezensenten des Magazins in ihrer Bewertung Noten zwischen „1 CD“ (weniger empfehlenswert) und „4 CDs“ (sehr gut), ausnahmsweise aber auch „5 CDs“ = grandios. Anhand der Bewertungen „sehr gut“ und „grandios“ können Eltern also erkennen, dass sie im Grunde bedenkenlos zugreifen können.

Medienpreis LEOPOLD

https://www.musikschulen.de/projekte/leopold/

Der Preis wird seit 1997 alle zwei Jahre vom Verband deutscher Musikschulen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vergeben. Er gilt als eine der wichtigsten deutschen Auszeichnungen für Musiktonträger für Kinder und vergibt auch Preise an Kinderhörbuchproduktionen, in denen auf besondere Weise Musik zum Einsatz kommt. Ein Beispiel ist der Verlag Edition SEE-IGEL, dessen dutzendfach prämierte Hörbücher in einer außergewöhnlichen Verbindung von klassischer Musik und Sprache eine Geschichte oder ein Märchen erzählen: http://www.see-igel.de/ueber-uns/

Weitere Kinderhörbuchpreise

http://www.ard.de/home/intern/fakten/abc-der-ard/Deutscher_Kinderhoerspielpreis/473882/index.html

Der Deutsche Kinderhörspielpreis wird von der ARD und der Filmstiftung NRW ausgelobt und jährlich im Rahmen der ARD-Hörspieltage vergeben. Parallel dazu vergibt eine Kinderjury den „Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe“.

https://www.karlsruhe.de/b1/kultur/kulturfoerderung/kulturpreise/medien/kinderhoerspielpreis_preistrae.de

Oft sieht man auch noch Logos von Preisen, die zwar ein gutes Zeichen für Qualität sind, aber leider aktuell nicht mehr vergeben werden – damals veranstaltet von privaten Initiativen. So wurde etwa der „Hörspiel-Award“ über zehn Jahre hinweg vergeben, und auch der „Ohrkanus“ hielt sich einige Jahre. Beispielhaft sei hier die Preis-Flut verlinkt, über die sich das Label Titania Medien bis dato freuen durfte: http://www.titania-medien.de/cms/auszeichnungen.html

 

Autor: Rene Wagner

 

hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Seite / Beitrag teilen

Teile diese Seite mit Deinen Freunden...